• Home
  • Blog
  • Instagram Tipps für mehr Engagement

Instagram Tipps für mehr Engagement


Instagram Tipps für mehr Engagement:


Nicht FotografInnen und VideografInnen zählen Instagram zu ihrer Lieblings-Social-Media Plattform. Auch zahlreiche Privatpersonen und Unternehmen lieben es, Beiträge auf ihren Feed oder ihrer Story zu posten, um mittels visueller Kommunikation den Followern über etwas zu berichten. Doch die App löst nicht ausschließlich positive Gefühle aus. Der Instagram Algorithmus kann schon den einen oder anderen Nutzer zum Verzweifeln bringen. Hier erfährst du Top Tipps, wie du mehr Engagement auf deine Instagram Posts bekommst.


1.) Erstelle ein Business Profil:

Der erste und wichtigste Schritt zur Verbesserung Deines Instagram Accounts ist das Erstellen eines Business Profils. Damit hast Du Zugriff auf deine Analytics. Du hast die Möglichkeit zu sehen, welche Posts besonders gut funktionieren, und welche eine hohe Interaktion haben. Unter jedem Post kannst du herausfinden, wie viele Nutzer deinen Beitrag geliked, kommentiert, gespeichert oder versendet haben. Je höher die Zahl, desto mehr Relevanz hat der Beitrag. Warum speichert man sonst ein Bild oder versendet es an Freunde?


2.) Die Uhrzeit ist ausschlaggebend:

Die ersten Minuten bis Stunden nach dem Posten deines Beitrags sind ausschlaggebend für die Wertung im Algorithmus. Je mehr Interaktionen du in den ersten 30-60 Minuten hast, desto höher wird dein Post gerankt und bei mehr Followern angezeigt.Mit Hilfe der Instagram Insights kannst du herausfinden, wann deine Follower am aktivsten sind. Apps wie 'Whentopost' berechnen auch die genaue Zeit zu posten. Dies ist von Account zu Account unterschiedlich, somit kann man auch keine perfekte Uhrzeit vorschreiben.


3.) Eine gute Caption:

Eine gute Caption ist gut strukturiert. Unter dem Beitrag werden die ersten 150 Zeichen angezeigt und der Rest wird erst sichtbar, wenn man auf 'mehr' klickt. Gestalte daher die ersten zwei bis drei Zeilen so interessant, dass der Betrachter deines Bildes mehr wissen will. Nutze deine Bildunterschrift, um mit deinen Followern ins Gespräch zu kommen. Stelle Fragen oder erzähle etwas interessantes, das auffordert, zu kommentieren. Du baust somit nicht nur eine Verbindung mit deinen Followern auf, sondern bekommst auch mehr Engagement auf deinen Post. Nimm dir nach dem Veröffentlichen des Bildes Zeit, um auf die Kommentare zu antworten. Instagram wertet daraufhin deinen Beitrag als relevant und er wird mehr unterstützt.


4.) Finde die richtigen Hashtags:

Die Hashtags, die du unter das Bild postest, sollten für deinen Beitrag relevant sein. Vermeide es, besonders beliebte Hashtags wie #love (1,6B Beiträge) oder #travel (424M Beiträge) zu benutzen, da dein Beitrag unter all den anderen untergehen wird. Nimmst du ein Bild in der Stadt Wien auf, so benutze nicht den Hashtag #vienna(11,6M Beiträge) , sondern entscheide dich für #visitvienna (144K Beiträge) oder #viennaaustria (266K Beiträge).


5.) Poste den geteilten Beitrag auch in deine Story:

Viele Nutzer schauen, nach dem Öffnen der Instagram App sofort die Stories an. Nun sehen sie, dass du etwas gepostet hast. Klicken sie auf die Story so kommen sie zu deinem Post. Um dein gepostetes Bild oder Video in die Story zu geben, klicke bei deinem Beitrag auf das Papierfliegersymbol. Wähle 'Beitrag in deine Story posten' aus. Verwende ein GIF oder Emoji um etwas in deinem Bild zu verdecken, damit deine Follower dazu verleitet sind, dein Profil aufzurufen.

Um sich einen Instagram Account aufzubauen, muss man viel Zeit und Energie hineinstecken. Immer mehr Unternehmen und Privatpersonen erstellen sich einen Account und die Konkurrenz wird größer. Versteht man jedoch den Algorithmus, so hat man bereits einen großen Vorteil gegenüber anderen.

2018


NEWS